NEWSLETTER

 

Wenn Sie unser Programm per
E-Mail bekommen möchten,

tragen Sie sich bitte hier für den Newsletter ein: 

 

TERMINE

 

14. Oktober 2017

Eröffnung in der Katana: 

Samstag, um 19 Uhr

Ausstellung

Philipp Moll »… und schubst mir keine Häuser um …«

 

15. Oktober 2017

Eröffnung im Bernsteinzimmer: Sonntag, um 17 Uhr

Ausstellung

Philipp Moll »… und schubst mir keine Häuser um …«

 

 

 

26. Oktober

Donnerstag, um 20 Uhr

Konzert

Johanna Moll & das Wunderkind

 

 

 

28. Oktober

Samstag, 19.30 Uhr

Zu guter Letzt

Fredder Wanoth

»Dort wo der Franke an den Ober pfalzt«

 

 

4. November

Samstag, um 20 Uhr

Konzert

Martin Staeffler

 

 

8. November

Mittwoch, um 20 Uhr

Konzert

Fast zu Fürth

 

 

ALLE FOLGEN

 

Ausstellung

 

 

Philipp Moll »… und schubst mir keine Häuser um …«

 

 

Eröffnung Katana: Samstag, 14. Oktober 2017 um 19 Uhr

Eröffnung Bernsteinzimmer: Sonntag, 15. Oktober 2017 um 17 Uhr

 

 

Philipp Moll (6.1. 1970 - 17.10.2016) war unser Freund und Kupferstecher, er war Poet, Philosoph, Musiker und Künstler. Er war so durch und durch Künstler, dass er Interpretationen und Erläuterungen über seine Arbeit und sachliche Erklärungsversuche der menschlichen Existenz, und des Lebens an sich für dummes, eitles Geschwätz gehalten hat. Philipp war Menschenfreund, Mokkatrinker, Feinschmecker, wunderbarer Zuhörer und begnadeter Erzähler. Er fehlt uns. Anlässlich seines ersten Todestages zeigen das Bernsteinzimmer und das Kunst & Kurhaus Katana einen Ausschnitt aus seinem umfangreichen und weitgefächerten Werk.  

 

Ausstellungsdauer Bernsteinzimmer und Katana:

Sonntag, 15. Oktober bis Sonntag, 12. November

 

 

Außerdem in der Katana:

 

Lesung: Freunde von Philipp lesen ausgewählte Moll’sche Texte

Dienstag, 17. Oktober, 20 Uhr (Eintritt 3,- Euro / Mitglieder Eintritt frei)

 

Konzert: Schidl’n’Schedl Donnerstag, 9. November  20 Uhr,

(Eintritt 7,-/ 5,- Euro / Mitglieder Eintritt frei)

 

Finissage: Samstag, 11. November 14 Uhr bis 22 Uhr – mit Gulasch!

 

 

 

Öffnungszeiten Bernsteinzimmer: Samstag und Sonntag 15 bis 19 Uhr

 

Öffnungszeiten Katana: Mittwoch 18 bis 21 Uhr, Samstag 15 bis 19 Uhr

 

 

 

 

 

 

*

 

 

 

 

Konzert

 

Johanna Moll & das Wunderkind

 

 

Donnerstag, 26. Oktober um 20 Uhr

 

»Warum immer nur Puppen, warum immer nur Pink, ich will ein Messer zum Spielen.« Wer es gern schräg mag, wer gern Jazz, Akkordeon, Posaune und Geschichten mag, der ist hier richtig. Manchmal wird auch einfach ein schönes Lied gesungen. Und das Wunderkind? Ralf Bauer lässt dazu die Puppen quietschen und die Vögel singen und spielt Posaune, was das Zeug hält. Er studierte Jazzposaune in Stuttgart und Köln und wirkte u. a. an Projekten mit dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart, den Bamberger Symphonikern und dem Sunday Night Orchester mit. Johanna Moll schreibt, arrangiert und begleitet ihre Lieder am Akkordeon und erhielt in den letzten Jahren mehrere Kleinkunstpreise. (www.johanna-moll.de)

 

»Erotische Fantasien im kleinen Alltags-Horrortrip. Lyrisch und schaurig schön liederlich.« (Fränkischer Tag)

 

Eintritt: 10,- Euro, Reservierungen unter: Helga.von-Rauffer@gmx.de 

 

 

 

 

*

 

 

»Zu guter Letzt« Dia-Monopolvortrag No 34

 

»Dort wo der Franke an den Ober pfalzt«

 

 

Samstag, 28. Oktober um 19.30 Uhr

 

 

Fredder Wanoth hat weder Kosten noch Mühen gescheut, sich wieder in abwegigen Gefilden fotografisch herumzutreiben. Von trostlosen Bahnhöfen bis in urigen, einheimischen Wirtschaften.

 

Spenden sind willkommen!

 

 

 

 

 

*

 

 

 

Konzert

 

Martin Staeffler

Gitarrenkonzert in memoriam Philipp Moll

Verbeugung vor der unbeugsamen Kunst des Philipp Moll

 

 

Samstag, 4. November um 20 Uhr

 

 

Martin Staeffler spielt, was Philipp Moll gefallen würde. Oder garantiert gefallen hätte. Groove, Absurdes, Zappa, Bach. Wie er all das in eine Gitarre zwingt, wissen wir nicht, aber wir vertrauen ihm, kannte er doch Philipp mitsamt seinen musikalischen Vorlieben seit dem Jahr 2004. Gut genug also, um auch ein gerüttelt Maß Theologie in sein Gitarrenspiel einfließen zu lassen, das bei aller Liebe zu Philipp nicht ausschließlich in Molltonarten erklingen wird.

 

Martin Staeffler: Jg. 1973; Komponist und Gitarrist. Mit imaginativen Preisen überhäuft. Uraufführungen in Hemhofen, Hansestadt Hamburg und Asien halt. Lebt gern in Nürnberg. 

Enge Zusammenarbeit mit Philipp Moll bei »Sauf’ und mach’ dein Kreuz!«, der Hymnodie der überparteilichen Initiative Betrunken Wählen (2009) sowie bei der Sargausstellung »Noch Mal Leben« (2012). (www.martin-staeffler.de)

 

Eintritt: 6,- Euro

 

 

 

 

*

 

 

Konzert

 

Fast zu Fürth

 

Mittwoch, 8. November um 20 Uhr

 

 

Am Mittwoch, den 8. November 2017, tritt im Bernsteinzimmer die Kapelle Fast zu Fürth auf. Ihre Musik ist schön. Daher sei jedem geraten, ihrem Konzert beizuwohnen. Sie spielen allerlei Instrumente, mehr als manch andere, mitunter auch besser. Ihr dargebotener Liederreigen geht ans Herz, die Melodien ins Ohr, die Rhythmen ins Blut. Sie sind schön wie Engel, und einer wacht über sie.
Ihm zu Ehren und zum Gedenken werden wir mit den Fast zu Fürthern lachen und bei Bedarf weinen, wackeln im Takt und schunkeln tief in uns hinein.

 

 

Eintritt: 10,- Euro

 

 

 

 

 

*