NEWSLETTER

 

Wenn Sie unser Programm per
E-Mail bekommen möchten,

tragen Sie sich bitte hier für den Newsletter ein: 

 

TERMINE

 

Samstag, 30. Juli 2016, 19.30 Uhr

»Zu guter Letzt«, Dia-Monopolvortrag No.23
»Trunksucht und tote Tiere«

 

 

Sonntag, 7. August, 18.00 Uhr

Radio-Bernstein No. 66

»Nadar-Lesung«

 

 

ALLE FOLGEN

 

Ausstellung
Peter Kunz - Kollodonist
3. Juli bis Sonntag, 7. August 2016

 
Die Nasskollodium-Technik war von den 1850ern bis in die 1870er-Jahre das wichtigste fotografische Verfahren. Ein faszinierender, alchemistischer, fast schon archaischer Prozess. In diese Zeit fällt die erste Blüte der Fotografie, verbunden mit großen frühen Fotokünstlern wie Nadar, Étienne Carjat, Julie Margaret Cameron, Gustave Le Gray oder Timothy O’Sullivan.
 Peter Kunz bedient sich dieser sehr handwerklichen und qualitativ beeindruckenden Technik – allerdings ohne Nostalgie: »Das Kollodium ist eine gefährliche Poesiemaschine. In seinen Anlagen stecken sowohl piktorialistischer Kitsch als auch ein ganz brutaler Hyperrealismus.«
Wie der Name Nasskollodium oder Nassplatte andeutet, müssen bei diesem Verfahren die lichtempfindlichen Platten unmittelbar vor der Aufnahme frisch gegossen, sensibilisiert, noch feucht belichtet und sofort entwickelt werden. Der reisende Fotograf hatte dazu immer einen Wagen oder ein Laborzelt dabei. Das Polaroid des 19. Jahrhunderts – aus dem latenten Abbild der Wirklichkeit entsteht am gleichen Ort und unmittelbar ein Foto-Objekt.

Für die Dauer der Ausstellung wird das Bernsteinzimmer zum fotografischen Atelier und Labor. Dabei entsteht eine Topographie des Ortes im Radius der Vertrocknungsgrenze der nassen Platten.

Ausstellungseröffnung am Sonntag, 3. Juli 2016 um 17.00 Uhr
Es spricht Christoph Schaden

 

 

 

*

 

 

»Zu guter Letzt«, Dia-Monopolvortrag No.23
Samstag, 30. Juli 2016

»Trunksucht und tote Tiere«

Nach dem Juni-Rausch folgt der Juli-Kater. Fredder Wanoth hat wieder in den Tiefen seines Dia-Archives gewühlt und Abgründiges aus stillgelegten Brauereien, leerstehenden Häusern und verwüsteten Party-Zimmern hervorgezaubert.

Beginn um 19.30 Uhr

 

 

*

 

 

 

Radio-Bernstein No. 66
Sonntag, 7. August

»Nadar-Lesung« 

 

Nadar (1820 - 1910), mit richtigem Namen Félix Tournachon, war ein Pionier der Photographie. Er war einer der größten Portraitisten der Photogeschichte. Im "Pantheon Nadar" sind alle Berühmtheiten aus Kunst, Musik und Literatur, die Paris zur eigentlichen Hauptstadt des 19. Jahrhunderts gemacht haben, versammelt (Baudelaire, Delacroix, die junge Sarah Bernhardt, Rossini, Courbet, Daumier, Berlioz, Victor Hugo) .
Aber auch erste Luftaufnahmen von Paris vom Ballon aus und Aufnahmen der Pariser Katakomben bei künstlichem Licht gehören zu seinem CEuvre.

Am Ende seines Lebens nimmt Nadar uns in seiner Autobiografie mit auf eine amüsante Zeitreise in die Epoche, als die Fotografie noch ein junges Medium war und sich ohne Luft zu holen permanent neu erfand. Eine Zeit, wo Utopien Wirklichkeit werden und alles möglich scheint. „Man lebte wie in einer heißen Dampfwolke und manchmal fegte ein Sturm durch die brodelnde Atmosphäre.“ schrieb Nadar, der Superstar dieser Ära. 

 

"Nadar ist der erstaunlichste Ausdruck von Vitalität"

(Baudelaire)

 

mit Peter Kunz, Moderation Theobald Fuchs
Beginn um 18.00 Uhr, Eintritt: 6,- Euro

 

*