NEWSLETTER

 

Wenn Sie unser Programm per
E-Mail bekommen möchten,

tragen Sie sich bitte hier für den Newsletter ein: 

 

TERMINE

 

14. Oktober 2017

Eröffnung in der Katana: 

Samstag, um 19 Uhr

Ausstellung

Philipp Moll »… und schubst mir keine Häuser um …«

 

15. Oktober 2017

Eröffnung im Bernsteinzimmer: Sonntag, um 17 Uhr

Ausstellung

Philipp Moll »… und schubst mir keine Häuser um …«

 

 

 

26. Oktober

Donnerstag, um 20 Uhr

Konzert

Johanna Moll & das Wunderkind

 

 

 

28. Oktober

Samstag, 19.30 Uhr

Zu guter Letzt

Fredder Wanoth

»Dort wo der Franke an den Ober pfalzt«

 

 

4. November

Samstag, um 20 Uhr

Konzert

Martin Staeffler

 

 

8. November

Mittwoch, um 20 Uhr

Konzert

Fast zu Fürth

 

 

ALLE FOLGEN

Archiv 2010

Ausstellung

"Winterreise"

5. - 12. Dezember 2010

Eine vorweihnachtliche Kunsteinkaufsfahrt mit Kreativprodukten von Künstlerinnen und Schneiderinnen. Felicitas Berstel, Andi Haumer, Brigitta Haupt, Jeannette Heinrich, Ute Kronenberger, Inge Lorenz, Cherima Nasa, Verena Waffek. Moderation: Barbara Kastura

 

 

Auftritt

Mia Pittroff  Soloprogramm "Mein Laminat, Sabine und ich"

5. Dezember 2010

Beim Auspacken und Abbrennen eines fränkisch-subtilen Feuerwerks der Wort- und Liedkunst wird Mia vom Pianisten Florian Ball, den sie spontan via Internet angemietet hat, unterstützend begleitet bzw. begleitend unterstützt.

 

Ausstellung

"Rein"

24. Oktober - 21. November 2010

Studenten der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg stellen aus. Daniel Engelberg, Anna Handick, Johannes Hoffmann, Jasmin Schmidt, Georg Stanka und Linda Weihreter. Allen gemein ist, neben der Schönheit ihrer Kunstwerke eine spielerische Tiefe und die Tatsache, dass es ihnen scheinbar ohne Mühe gelingt, das Kopfkino des Betrachters in Gang zu setzen.

 

"Unheimliches aus dem Reich der Natur"

Ausstellung in der Galerie Bernsteinzimmer

NZ, 25.10.2010

Artikel lesen

 

Konzert

Friendly Rich and the Lollipop People (Kanada)

21. Oktober 2010

Stolz und glücklich durfte sich das gute alte Bernsteinzimmer schätzen, dass der ausnehmlich extrafulminante Freundliche Richard und seine kongenialen Musiker selbigem die Aufwartung machten. Siehe Radio Bernstein.

 

 

Ausstellung und Performance

Susanne von Bülow "Schwerkraft und andere Probleme"

19. September - 10. Oktober 2010

In kontemplativer Präsenz beschreibt ihr druckgrafisches Werk in pointiert schwerkräftigen Argumenten die flüchtige Augenblicklichkeit des Alltäglichen.

Zur Finissage am 10. Oktober 2010 performen Ruppe Koselleck und Susanne von Bülow eine "Übung für Eheleute und Cocktailtomaten". Zusätzlich können zu Gunsten des BP-Auflösungsfonds Rohölbilder erworben werden.

 

"Alltägliche Konzentration"

Werke Susanne von Bülows in der Galerie Bernsteinzimmer

NZ, 28.9.2010

Artikel lesen

 

 

Preview

Matthias Egersdörfer "Ich mein's doch nur gut"

8. September 2010

Eine Probevorstellung des neuen Programms.

 

 

Pecha Kucha Diaabend

Japanischer Krakau-Abend

25. September 2010

Kurz-Statements in Projektion und Wort von Künstlern und Organisatoren, die mit der Stadt Krakau verbunden sind: Axel Gercke, Regina Pemsl, Pirko Julia Schröder, Michael Ströll, Tristan Vogt, Fredder Wanoth, Ruth Zadek und Christoph Zielke.

Tanzperformance der Japanerin Miho Iwata. In Zusammenarbeit mit dem Krakauer Haus Nürnberg.

 

Ausstellung

Daniel Bischoff und Christina Chirulescu

"Gleiche Voraussetzungen Gleiche Ergebnisse"

11. Juli - 8. August 2010

Spielerische Leichtigkeit und rätselhafte Abstraktion. Räume, die keine sind. Flächen, die sich zu Welten öffnen. Üppige Stilleben und karge Chiffren, Materialschlacht und Reduktion. Staunen und Rätseln. 

 

 

Vortrag

Dietmar Reimann "Des Kaisers neue Krone"

24. Juli 2010

Seit 30 Jahren forscht Dietmar Reimann nach dem Verbleib des original Bernsteinzimmers (St. Petersburg). Hier geht es um die Frage, wie das Bernsteinzimmer mit dem Preußenschatz zusammen hängt und wie die Monarchie wieder eingerichtet werden sollte.

 

 

Ausstellung

Druck in Handsatz

20. Juni - 4. Juli 2010

Das Nürnberger Handpressentreffen, in persona Oskar Bernhard, Peter Zitzmann und Johannes Häfner präsentieren typografisch gestaltete Bücher. Bücher, die nicht den Zweck erfüllen, Kunstwerke der Dichtung, Grafik oder der Malerei darzustellen, sondern Selbstzweck sind, originäre Kunstwerke. Druckwerke eben.

Zur Eröffnung liest Dirk Kruse Kriminalistisches und eigenwillige Aphorismen.

 

Gruppenausstellung

"Rausch"

9. Mai - 13. Juni 2010

Von der Euphorie bis zum Horrortrip, von tiefster Depression bis zu kreativsten Höhen bieten wir unseren Besuchern ein außergewöhnliches Kunsterlebnis im berauschenden Mai. Akut- und Spätfolgen nicht ausgeschlossen. Bei Nebenwirkungen befragen Sie bitte Ihren Kunstberater. Mit Arbeiten von Reiner Bergmann, Roger Libesch, Thomas Lunz, Verena Manz, Anders Möhl, Philipp Moll und Martin Fürbringer, Birgit Nadrau, Katrin Kaa Riedl, Eva von Platen, Wolf Sakowski, Harri Schemm, Fredder Wanoth und Erwin Weidmann

 

"Kann die Kunst den Rausch rechtfertigen?"

Ausstellung in der Galerie Bernsteinzimmer

NZ, 11.5.2010

Artikel lesen

 

 

Feier

"Laue Nacht"

15. Mai 2010

Maifest mit Bockbieranstich und Diavortrag von Fredder Wanoth "Nachsaison am Bodensee".

 

 

Ausstellung

Wolf Sakowski "Volles Programm"

6. März - 18. April 2010

Unter dem in der Tat programmatischen Titel "Volles Programm" zeigt er neben brandneuen Gemälden und Objekten erstmals auch Fotoarbeiten und eine Künstleredition eigener Texte.

Zur Finissage liest Wolf Sakowski unter dem Titel "Von der Wiege bis zur Bahre" eigene Texte aus der Zeit dazwischen.

 

"Kühne Abstraktionen und klarer Schnaps"

Wolf Sakowski in der Galerie Bernsteinzimmer

NZ, 5.3.2010

Artikel lesen

 

 

Konzert

"Radierungen"

14. April 2010

Zur Aufführung kommen Werke von Volker Blumenthaler und Burkhardt Söll.

Es spielen Dozenten der Hochschule für Musik Nürnberg: Marcos Fregnani (Flöte), Günter Voit (Klarinette), Radoslaw Szarek (Vibraphon), Volker Blumenthaler (Chello). Als Gast: Monika Teepe (Sopran)

 

 

Ausstellung

Georg Hornung "Ereignisbühnen"

17. Januar - 21. Februar 2010

Seit Jahren fotografiert er systematisch verlassene Fabrikhallen und andere unzugängliche Stätten, in die seltsame florale Objekte eindringen, von ihm selbst am Computer generiert. Virtuelle Installationen nennt der Künstler diese Inszenierungen. Die Benutzung digitaler Technik ist ihm dabei nicht Inhalt noch Nachricht, sondern Fortsetzung der Malerei mit anderen Mitteln.

 

"Hier ist es nicht geheuer!"

Bilder aus dem Mutanten-Treibhaus

NZ, 16.10.2010

Artikel lesen

 

 

Diavortrag

"Die letzten Länder – Albanien"

21. Februar 2010

Fredder Wanoth entführt uns zwischen einer albanischen Brauerei und einer als Steinbruch genutzten ehemaligen Eisenerzfabrik ans Ende der Welt.